21 HOHLWEIN_SAM-1023_2
21 HOHLWEIN_SAM-1054_1
21 HOHLWEIN_SAM-1041_1
21 HOHLWEIN_SAM-1107
21 HOHLWEIN_SAM-1098

LUDWIG HOHLWEIN - FATAL GENIAL (1874-1949)

Wechselausstellung im sam - Stadtmuseum am Markt, Wiesbaden

Entwurf, Grafische Gestaltung, Planung, Ausführungskoordination, Plakate und Flyer

Auftraggeber: Stiftung Stadtmuseum Wiesbaden in Zusammenarbeit mit Hans-Georg Böcher, geschäftsführender Vorstand Deutsches Verpackungsmuseum

November 2020, Laufzeit verlängert bis Oktober 2021

Der in Wiesbaden geborene Ludwig Hohlwein gilt als einer der großen Erfinder des künstlerischen Werbe-Plakats in Deutschland. Das Stadtmuseum zeigt im Rahmen der Sonderausstellung „fatal genial“ eine Auswahl aus seinem umfangreichen Werk: darunter Objekte aus dem Verpackungsdesign und zahlreiche Werbegrafiken, die er z.T. für renommierte Firmen schuf.

Im für die Ausstellung gestalteten Zeitstrahl ist anhand seiner Werke ablesbar, daß sich früh die politische Gesinnung Ludwig Hohlweins abzeichnete. Schon vor 1933 stellte er seine Kunst in die Dienste faschistischer Propaganda. So lieferte er dem NS-Regime eindrucksvolle und fatal wirkmächtige Bildgestaltungen.

Die Ausstellungsgestaltung greift eines von Ludwig Hohlweins prägnanten Stilmittel der 20er Jahre auf: Das plakativ eingesetzte Karomuster wird ironisierend auf den Inhalt illustrierende Elemente wie den “röhrenden Hirsch“ übertragen.

Grafische Gestaltung: mit Marcus Alasovic

Umsetzung: Messegrafik & Messebau Schreiber

Fotos: Uwe Dettmar