18_Stoltze_DA gesamt bearb 1
18_Stoltze_DA Diorama
18_Stoltze_DA audio
17 Stoltze_02
18_Stoltze_laterne 1
18_Stoltze_laterne 2
18_Stoltze_laterne 5

STOLTZE-MUSEUM "FRANKFURTER LATERN"

DomRömer Areal, Frankfurt

Konzeption, Entwurf, Planung, Ausführungskoordination der Dauerausstellung

Auftraggeber: Stiftung der Frankfurter Sparkasse

Eröffnung Mai 2019

Das neue Stoltze-Museum der Frankfurter Sparkasse wird in die Frankfurter Altstadt, in das neu eröffnete  DomRömer-Areal ziehen. Als einprägsames, übergeordnetes Bild für das Museum dient das von Stoltze 1860 gegründete Satiremagazin:  Die “Frankfurter Latern“.

Im vorderen Teil, dem “Treppenturm“ ("Weißer Bock"), erschließen sich den Besucher*innen chronologisch die Biografie des Dichters und Freiheitskämpfers Stoltzes, welche unmittelbar mit dem Kampf um Demokratie im 19. Jahrhundert verknüpft ist. In nachgeordneten Räumen der “Goldenen Waage“ haben sie die Möglichkeit mithilfe verschiedener Exponate, wie z.B. einem Medientisch in Form eines alten Frankfurter Stadtplan oder Originalen aus dem Nachlass, sich weiter in das Leben und Werk Stolzes zu vertiefen. 

Architekt Hochbau M5, "Goldene Waage": Jourdan & Müller Steinhauser Architekten, Frankfurt

Architekt Hochbau M7, "Weißer Bock": Riemann Gesellschaft von Architekten, Lübeck

Bauherr M5, M7: DomRömer GmbH, Frankfurt

Grafische Gestaltung: formfellows Kommunikationsdesign, Frankfurt

Fotos: Uwe Dettmar

(Das Projekt wurde im Büro "echo Kommunikation im Raum" entwickelt, ab 2016 Weiterführung von POINT. Architektur.)

POINT. Architektur  |  Zimmerstrasse 12  |  64283 Darmstadt  |  +49 6151. 78 74 114 |   info@point-architektur.de